Startseite > Produkte > Anwendungstipps

Anwendungstipps


Die hier angegebenen Mengen gelten für Erwachsene.

Für Säuglinge und Babys sind nur wenige ätherische Öle geeignet, und auch für Kleinkinder und Schulkinder sind noch nicht alle ätherischen Öle verwendbar – ich berate Sie gerne.

  • Raumbeduftung (20 m2) mit Duftlampe, Duftbrunnen, Vernebler o.ä.:

5-10 Tropfen ätherisches Öl oder Mischung, von intensiven Blütendüften oder Absolues reichen 2 Tropfen

  • Raumspray: Sprühstöße nach eigenem Empfinden; je kleiner der Raum, desto weniger Sprühstöße.

Wenn sich Kinder im Raum befinden: je jünger, desto weniger Sprühstöße.

  • Aromabäder: 10-15 Tropfen pro Vollbad

          Fußbad/Sitzbad: 4-6 Tropfen pro Fuß-/Sitzbadewanne

Ätherische Öle vorher emulgieren, z.B. in 2 Esslöffel Kondensmilch oder Sahne oder Meersalz oder in 1 Esslöffel Honig oder pH-neutraler Flüssigseife. Erst dann ins Badewasser geben.

Zur Hautpflege und Kreislaufstabilisierung für ein Vollbad 200g Meersalz mit ätherischem Öl einige Tage in einem Schraubglas durchziehen lassen.

  • Waschung: ca. 2,5 Liter körperwarmes Wasser plus 1-2 EL Hydrolat oder 2-4 Tropfen ätherisches Öl zügig verrühren (ätherisches Öl sollte vorher emulgiert werden; siehe unter „Aromabäder")

    • beruhigende Wirkung: Wassertemperatur ca. 1°C höher als Körpertemperatur und Waschrichtung in Körperhaarwuchsrichtung

    • anregende Wirkung: Wassertemperatur leicht unter Körpertemperatur und Waschrichtung entgegen der Körperhaarwuchsrichtung

    • fiebersenkende Wirkung: Wassertemperatur leicht unter Körpertemperatur; Patient nicht abtrocknen, sondern zudecken (Naturfaser-Decke!) und vor Zugluft schützen.

  • Kosmetisches Gesichtsöl: sensible Haut 1-3 Tropfen auf 10ml Basisöl, robuste Haut 2-5 Tropfen auf 10ml Basisöl (=2TL). In die feuchte Haut einreiben; dazu ggf. die Haut mit einem Hydrolat (z.B. Rosenwasser, Orangenblütenwasser, Hamameliswasser) besprühen.

  • Massage- oder Körperöl: 2-5 Tropfen auf 10ml Basisöl (=2TL). In die feuchte Haut einreiben; dazu ggf. die Haut mit einem Hydrolat (z.B. Rosenwasser, Orangenblütenwasser, Hamameliswasser) besprühen.

Indikationsbezogene Mischungen für die kurmäßige Anwendung auf einem begrenzten Körperbereich (z.B. auf der Brust während einer Erkältung/Husten, auf dem Bauch gegen Bauchschmerzen/Blähungen, auf dem Rücken bei Hexenschuss usw.) werden höher dosiert. Ich berate sie gerne.

  • Wickel und Kompressen:
    • feuchte Wickel: 2-4 Tropfen ätherisches Öl pro Schüssel gut warmem Wasser (bei Fieber nicht ganz körperwarm; äth. Öl vorher emulgieren, siehe unter „Aromabäder")
    • Öl-Kompresse: 10-12 Tropfen mit 50ml fettem Basisöl mischen. Von dieser Mischung 1-2 Esslöffel auf eine Mullkompresse oder ein Stofftaschentuch geben und in einer Tüte mit Hilfe der Heizung oder einer Wärmflasche erwärmen. Anschließend aus der Tüte nehmen, auf die schmerzende Körperstelle legen und mit einer Decke (Naturfasern!) abdecken.
    • Kleine Gesichtskompresse, z.B. bei Akne: ¼ Liter Wasser und 1 Tropfen ätherisches Öl zügig verrühren. Mullkompresse oder Stofftaschentuch eintauchen. Leicht ausdrücken und 5-15 Minuten auflegen. Statt der Mischung aus Wasser und ätherischem Öl geht auch Hydrolat pur.
    • Kompresse mit Heilerde und ätherischen Ölen: 2 TL Heilerde mit etwas Hydrolat oder Wasser oder Tee (z.B. Kamillentee) zu einer breiigen Paste verrühren und 1-2 Tr. äth. Öl einrühren (Lieblingsduft oder indikationsbezogenes äth. Öl, z.B. bei unreiner Haut/Prellungen/ Schmerzen). Mit Spatel oder Pinsel auf Gesicht (=Gesichtsmaske) oder auf die schmerzende Körperstelle auftragen. Gesichtsmaske nach dem Trocknen abrubbeln und abwaschen. Kompresse auf schmerzender Körperstelle mit kühl-feuchtem Leinen- oder Baumwolltuch umwickeln und darauf ein trockenes Leinen- oder Baumwolltuch legen. Abnehmen, sobald sich die behandelte Stelle warm anfühlt.

  • Inhalationen: 1-2 Tropfen direkt ins heiße Inhalierwasser geben.

  • Saunaaufgüsse: 3-5 Tropfen pro Saunakelle Wasser. Wachsablagerungen auf den Steinen bei häufiger Anwendung von Zitrusschalenölen lassen sich leicht mit Reinigungsalkohol entfernen.

  • Weitere Anwendungsmöglichkeiten: beim Hausputz, als Staubsauger-Deo, in der Waschmaschine, im Wäschetrockner, im Bügeleisen, nach einem Umzug zur feinstofflichen Reinigung, zur Möbelpflege, in der feinen Aromaküche usw..
Powered by CMSimple | Template by NMuD | Design & Realisation: artemedia | ---- Login